Patrick Decker

Marius Hagemann

Alexander Gerhold

Conny Schmidt

Marcus Hilker

Bogdan Singeorzan

1.1 Patrick Decker

1.2 Marius Hagemann

1.3 Alexander Gerhold

1.4 Conny Schmidt

1.5 Bogdan Singeorzan

1.6 Levi Kolbe

2.1 Marcus Hilker

2.2 Patrick Landsvogt

2.3 Nick Kolbe


Levi Kolbe

Patrick Landsvogt

Teamchef Olaf Sprung

Das Regionalliga-Team 2019

Rückblick der Saison 2018/19

Von Anfang an war uns bewusst, dass die Spielzeit für unsere erste Mannschaft nicht einfach werden würde. Die gegnerischen Teams waren auf dem Papier deutlich favorisiert, da sie Ex-Nationalspielern, wie Lars Hielscher und Torben Wosik, in ihren Reihen hatten. Der TTS hatte aber das Ziel Klassenerhalt von Beginn an formuliert und wollte ein bis zwei Teams hinter sich lassen. Richtungsweisend war „leider“ das erste Heimspiel in der 3. Bundesliga gegen denTTC Ruhrstadt Herne. Hier hatte die Mannschaft um Manager Olaf Sprung die Chance die ersten Punkte einzufahren. Das Spiel ging knapp mit 4:6 verloren und dies war schon der erste herbe Dämpfer, der noch so jungen Saison. Im weiteren Verlauf konnte die Mannschaft in den direkten Abstiegsduellen gegen den SC Buschhausen und den TSV Schwarzenbek nicht ihre Topform abrufen und verlor in der Hinserie beide wichtigen Duelle. Im vorletzten Heimspiel gegen Buschhausen wurde der erste Sieg eingefahren. Dies war wichtig, da man sich sonst ohne einen Zähler aus der Liga verabschiedet hätte. Lichtblick der Saison war Patrick Decker. Er überzeugte mit einer starken Bilanz von 16:13 im oberen Paarkreuz und stand damit unter den Top 30 Spielern Deutschlands. Der Rest des Teams hatte den starken Gegnern in der Liga wenig entgegenzusetzen. So beendeten Marius Hagemann (3:26), Conny Schmidt (6:16), Marcus Hilker (0:6) und Patrick Landsvogt (2:12) die schwierige Saison. Das Doppel Decker/Hagemann überzeugt mit einer 9:6 Bilanz. Schmidt/Landsvogt (3:8) hatten in vielen Doppeln ihre Chancen, konnten sie am Ende oftmals nicht nutzen und somit mussten wir schlussendlich den bitteren Abstieg in die Regionalliga hinnehmen.

Ausblick für die Saison 2019/20

Nach der bitteren 3. Bundesligasaison ist die Mannschaft gewillt den direkten Wideraufstieg zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen konnte Teammanager Olaf Sprung zu Saisonbeginn zwei Neuzugänge verzeichnen. Alexander Gerhold Ex-Jugendnationalspieler kam aus der Bundesligareserve vom Post SV Mühlhausen zum TTS. Er wird im mittleren Paarkreuz an den Start gehen und für offensives sowie attraktives Tischtennis sorgen. Der zweite Neuzugang ist Bogdan Singeorzan. Er ist rumänischer Nationalspieler und besitzt ein gutes Aufschlagspiel mit einer starken Rückhand.

Es wird aber nicht einfach werden alle Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg hinter sich zu lassen. Die Teams TSV Bargteheide und Füchse Berlin gelten als starke Konkurrenten und jeder kleine Fehler könnte die Meisterschaft entscheiden. Die direkten Duelle werden die endgültige Entscheidung im Kampf um den Aufstieg in Liga 3 bringen. Der TTS will diesen Fight annehmen, um nächstes Jahr wieder in der 3. Bundesliga aufschlagen zu dürfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Information auf der TTS Datenschutz Seite