Gut gespielt und doch verloren

31. March 2019

Im letzten Heimspiel der Saison hat unser Team eine gute Leistung an den Tischen gezeigt. Vor über 100 Zuschauern führten wir zur Pause. Mit einer 3:1 Führung im Rücken konnten wir uns zu Recht Hoffnung auf zumindest einem Punkt machen. Doch dann gingen die nächsten Spiele sämtlich an unseren Gast aus Schwarzenbek. Am Ende stand eine ernüchternde 3:6 Niederlage auf dem Spielformular.

Zum Spielverlauf:

Ein 1:1 nach den Doppeln wurde erwartet, allerdings kam es nicht zu dem erhofften Sieg von Conny Schmidt und Patrick “Landse“ Landsvogt gegen die Spreckelsen Brüder, hier gab es eine 1:3 Niederlage. Den Sieg fuhren Patti und Hage gegen das starke Gästedoppel Lohse/Wegner recht sicher mit 3:0 ein.

In dem anschließenden Spitzenpaarkreuz gab es jeweils ein 3:1 Sieg von Marius Hagemann gegen Hardy Lohse und auch von Patrick Decker gegen Sören Wegner. Conny kam heute mit seinen Gegnern nicht zurecht, die Spielweise von Moritz und Frederik Spreckelsen hat Conny auch in vorangegangenen Begegnungen nicht gelegen, er kassierte jeweils eine 1:3 Niederlage. Die nächsten Einzel waren wieder sehr umkämpft, die Spiele von Marius Hagemann, Patrick Decker und Patrick Landsvogt gingen mit 2:3 an die Mannschaft aus Schwarzenbek. Besonders eng war es bei Patrick Landsvogt er konnte sein Spiel leider nicht durchbringen, „Landse“ stand dicht vor einem 3:0 Sieg, doch am Ende hieß es 2:3. Auch im letzten Einzel konnte "Landse" überzeugen, sein Sieg kam allerdings nicht mehr in die Wertung.

Das war unser letztes Heimspiel, als Resümee zu der abgelaufenen Saison lässt sich feststellen, dass es richtig war den Schritt in die 3.Bundesliga zu wagen. Im Saisonverlauf gab es viele knappe Niederlagen und der TTS musste doch einiges an Lehrgeld zahlen.

Wir haben mit der Meldung zur 3. Bundeliga dem DTTB unsere Bereitschaft angezeigt auch nächstes Jahr in der 3. Bundesliga zu spielen und sind jetzt von äußeren Umständen Abhängig. Der Klassenverbleib ist nur noch möglich, wenn aus der 2.Bundesliga kein Absteiger in die Nord Liga kommt. Zurzeit befindet sich der einzige noch mögliche Absteiger in die 3. Bundesliga Nord der TTC RhönSprudel Fulda/Maberzell II auf Platz 8 der Tabelle. Falls es so bleibt würde Borsum die Klasse halten. In der 2. Bundesliga steht noch ein Spieltag am 14.April an. Die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 9 trennen in der 2. Liga nur 2 Punkte, es ist noch alles möglich. Es bleibt spannend.

Weitere Artikel

Ehrung von Norbert Heineke für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft im TTS Borsum

Meyer Axel, 22. April 2019
Im Rahmen der Stammtischrunde am Donnerstag den 18. April wurde unser langjähriger Spitzenspieler Norbert Heineke geehrt. Norbert startete 1969 seine Tischtennislaufbahn, unter der Anleitung von...

Das Kellerduell

Meyer Axel, 27. March 2019
Der TTS seht vor dem letzten Heimspiel der laufenden Saison. Am Samstag den 30. März um 17:00 Uhr steigt das Kellerduell, der TTS als Letzter gegen den Vorletzten TSV Schwarzenbek. Der Gast...

Die ersten Punkte sind eingefahren

Meyer Axel, 17. March 2019
Nach 2 Stunden und 45 Minuten konnte gejubelt werden, die ersten Punkte waren auf der Habenseite verbucht. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der jeder TTS Spieler mindestens einen...

Der TTS empängt den SC Buschhausen

Meyer Axel, 15. March 2019
Am Samstag den 16. März empfängt unser TTS-Team den Tabellensiebten SC Buschhausen. Der SC Buschhausen hat personelle Probleme, dem Verlegungswunsch der Buschhausener konnte der TTS nicht...

Jahreshauptversammlung 2019

Meyer Axel, 13. February 2019
An alle Vereinsmitglieder,Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019 am Freitag den 1. März um 19:30 im Mannschaftsraum der SporthalleLiebe Vereinsmitglieder,ich lade euch zu unserer diesjährigen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Information auf der TTS Datenschutz Seite